Bezirk
de

Unser Motto

Säen: Gottes Wort verkünden, verbreiten, seine Liebe weitergeben, Gottes Gnade und Liebe den Menschen verkünden. (Mt. 13,3-9)

 

Segnen: Wir sind bereit für jeden Menschen der kommt und segnen ihn. Wir wollen „düngen“, „Gutes aussprechen“ (wörtlich segnen) über den Menschen – in Wort und Tat. (1. Petrus 3,9)

 

Wachsen: Veränderungen zulassen, in Bewegung bleiben, befreiter Leben. Menschen werden begeistert und herausgefordert. Wir stärken und fördern das Vertrauen – und wir wagen, Grenzen zu überschreiten. (Eph. 4,15)

 

Weitergeben: Wir haben empfangen und können deshalb auch grosszügig weitergeben. Wir sind Zeugen der Kraft Jesu und reden davon. Wir sind bereit zur Herausforderung. (Römer 1,16)

Der Kirchengründer sagt

Unter Glaube verstehe ich die Liebe zu Gott und den Menschen, die das Herz erfüllt und das handeln bestimmt.

John Wesley

Zusammen- gefasst

Die Geschichte der Pauluskirche finden Sie kurz zusammengefasst auf einer Plakette, die an der Kirche angebracht wurde. Solche Plaketten finden Sie an vielen historischen Gebäuden in Davos; so erfahren interessierte Personen jeweils etwas über den Hintergrund des entsprechenden Gebäudes.

Wie der Pfarrer die Gemeinde erlebt

Ich habe die Gemeinde schon als Teenager erlebt, als mein Onkel hier Pfarrer war. Wie gerne habe ich die Tage hier verbracht und die Gottesdienste besucht. Ich kam jedes Mal erfrischt nach Hause. Das soll und darf auch heute passieren: Menschen sind willkommen in der Gemeinde, egal woher sie kommen und wie lange sie bleiben (können). Egal welche körperlichen Gebrechen sie haben (und vielleicht gerade deshalb in Davos sind) oder wie jung und frisch sie sich fühlen. Gemeinsam wollen wir eine „Jesus-Bewegung“ hier in Davos sein.

Stefan Pfister, Pfarrer der Pauluskirche seit August 2011